Sechs Haferflocken-Rezepte die dich und deine Geschmacksnerven garantiert umhauen werden!

Haferflocken sind die Fitness-Nahrung schlechthin. Sie liefern jede Menge komplexe Kohlenhydrate – und damit Energie für dein Training – und kurbeln deinen Stoffwechsel mit Ballaststoffen an. Geschmacklich sind sie jedoch nicht jedermanns Sache. Wir haben deshalb sechs Fitness-Rezepte mit Haferflocken zusammengestellt, bei denen garantiert auch für dich das richtige dabei ist.

1. Haferflocken-Cupcakes

Cupcakes zum Frühstück? Kein Problem, mit unseren ultra-nahrhaften Haferflocken-Törtchen. Die sind nicht nur ultra-lecker, sondern liefern dir pro Stück auch rund 2,5 Gramm Ballaststoffe.

Zutaten

  • 250 g Haferflocken
  • 250 g reife gestampfte Banen oder Apfelsoße
  • ½ Teelöffel Salz
  • ½ Teelöffel Zimt
  • ½ Esslöffel Honig
  • 125 g Getrocknete und kleingehackte Beeren
  • ½ Esslöffel Haferkleie
  • 330 ml Wasser
  • 1 ½ Esslöffel Öl oder Apfelsoße
  • 1 Teelöffel pures Vanilleextrakt

Zubereitung

Heize deinen Ofen auf 200 Grad vor und bereite deine Cupcake-Formen vor. Vermenge alle trockenen Zutaten in einer Schüssel, in einer zweiten verrührst du die feuchten Zutaten. Anschließend mischt du die Inhalte beider Schüsseln miteinander und verteilst die Masse auf die Formen. Schieb die Cupcakes für etwa 25 Minuten in den Ofen und lass sie nach dem Herausnehmen abkühlen. Unser Tipp: Wenn du die Törtchen über Nacht abkühlen lässt, lassen sie sich leichter aus den Formen entfernen. Übriggebliebene Cupcakes kannst du problemlos in den Kühlschrank stellen oder sogar einfrieren und später wieder erhitzen.

Ideal für: die Mahlzeit vor dem Training.

2. Kokosnuss-Erdbeer-Haferbrei

Eine Schüssel mit Haferbrei und darauf einige Erdbeeren

Kokosnuss und Erdbeeren, wenn das mal keine leckere Mischung ist! Mit Haferflocken und Milch über Nacht im Kühlschrank gelagert, ergeben sie einen leckeren, süßen und unglaublich gesunden Brei, den du morgens nur herauszuholen und genießen brauchst.

Ideal für: die Mahlzeit vor dem Training.

Zutaten

  • 125 g Haferflocken
  • 125 g Kokos- oder Mandelmilch
  • ½ Teelöffel Vanille-Extrakt
  • 2 Esslöffel ungesüßte Kokosraspeln
  • 2 Teelöffel Chiasamen
  • 2 Teelöffel Honig
  • 1 große oder 2 kleine geschnittene Erdbeeren

Zubereitung

Vermenge alle Zutaten gut in einer Schüssel, deck sie ab und stell sie über Nacht in den Kühlschrank. Du kannst auch mehrere solcher Portionen auf einmal zubereiten, da sich die Masse im Kühlschrank problemlos ein, zwei Tage hält. Unser Tipp: In einer dichten Tupper-Dose eignet sich der Kokos-Erdbeer-Haferbrei auch perfekt zu mitnehmen – auf Arbeit zum Beispiel.

Ideal für: die schnelle Mahlzeit zwischendurch, z. B. in der Frühstückspause.

3. Haferflocken-Karotten-Kuchen

Bist du es leid bei Kaffee und Kuchen immer als einziger fasten zu müssen? Dann schau dir mal dieses leckere und extrem gesunde Kuchenrezept an – natürlich ohne Mehl und Zucker! Ideal, für das Kaffeekränzchen nach einem harten Work-out.

Zutaten

  • 550 g Haferflocken
  • 400 g geriebene Karotten
  • 125 g Wallnüsse
  • 60 g Rosinen
  • 600 ml Kokos- oder Mandelmilch
  • 80 g Honig
  • 1 ½ Teelöffel Zimt
  • 1 ½ Teelöffel Backpulver
  • 1 ¼ Teelöffel fein gemahlenes Meersalz
  • 2 Teelöffel Vanille-Extrakt
  • 1 ½ Teelöffel Ingwer

Zubereitung

Heize deinen Backofen auf 190 Grad vor und streiche eine Backform, Kasserolle oder Lasagneform dünn mir Butter aus. Vermenge nun die Haferflocken mit Zimt, Backpulver und Salz, in einer anderen Schüssel mixt du Karotten, Milch, Honig, Vanille und Ingwer. Anschließend verrührst du die Inhalte beider Schüsseln miteinander, bis eine homogene Masse entstanden ist, die du dann in die Backform gibst. Verteile die Hafermasse mit einem Löffel und drück sie ein bisschen nach unten, so dass sie vollends in der Milch versinkt. Streue Wallnüsse und Rosinen obenauf und drücke alles noch einmal locker mit dem Löffel nach unten.

Nun kommt der Kuchen für etwa 35 Minuten in den Backofen, bis er an den Rändern eine leicht goldene Farbe annimmt. Keine Angst, wenn die Haferflocken an einigen Stellen noch etwas feucht und matschig aussehen, der Kuchen trocknet und härtet aus während er abkühlt, was er mindestens zehn Minuten tun sollte, bevor du ihn servierst. Ist er komplett abgekühlt, kannst du ihn leicht in Stücke schneiden, die ohne Probleme mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt oder notfalls auch eingefroren werden können. Du kannst den Kuchen warm oder kalt genießen – das bleibt dir überlassen. Unser Tipp: Serviere ihn mit einem Löffel Naturjoghurt.

Ideal für: das Kaffekränzchen mit der Schwiegermutter.

4. Haferbrei mit Himbeeren und weißer Schokolade

Eine Schüssel Haferbrei garniert mit 3 Himbeeren

Dies ist eine weitere Haferbrei-Variante, diesmal mit Himbeeren und weißer Schokolade. Haferbrei stabilisiert deine Cholesterin- und Blutzuckerspiegel, kurbelt den Stoffwechsel an und hilft bei der Verdauung. Und seien wir ehrlich: Himbeeren und weiße Schokolade schmecken einfach himmlisch!

Zutaten

  • 125 g Haferflocken
  • 150 ml Kokos- oder Mandelmilch
  • 1 Esslöffel Honig
  • ½ Esslöffel weiße Schokoraspeln oder Schokokugeln
  • 2 Esslöffel Himbeeren
  • 1 Esslöffel zerkleinerte Mandeln

Zubereitung

Vermenge alle Zutaten in einer Schüssel, so dass die Haferflocken komplett von der Milch bedeckt sind, decke die Schüssel ab und stell sie in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen kannst du deinen Himber-Schoko-Haferbrei genießen!

Ideal für: ein schnelles Frühstück.

5. Haferflocken-Pudding mit Schokolade und Chiasamen

Isst du auch so gerne Pudding wie wir? Dann wird dieses Rezept hier genau dein Ding sein! Ob warm oder kalt – unser Haferflocken-Pudding mit Schokolade und Chiasamen ist ein absolut leckeres Fitness-Dessert.

Zutaten

  • 125 g Haferflocken
  • 2 Esslöffel Chiasamen (gibt es z.B. hier zu kaufen)
  • 350-400 ml Kokosmilch
  • 1 kleine, reife Banane
  • 2 Esslöffel Kakao
  • 2 Teelöffel Honig
  • 2 Teelöffel Wasser

Zubereitung

Zerdrücke die Banane in einer Schüssel und vermische sie mit Kakao, Honig und Wasser, bis eine homogene Masse entstanden ist. Rühre nun die Haferflocken und Chiasamen und anschließend die Milch unter. Stell die Schüssel über Nacht in den Kühlschrank. Serviere den Pudding am besten garniert mit einem paar Beeren, Nüssen und etwas Naturjoghurt.

Unser Tipp: Du kannst den Pudding auch warm genießen. Erhitze ihn dazu fünf Minuten auf leichter bis mittlerer Flamme und gib falls nötig noch ein wenig Wasser oder Milch hinzu.

Ideal für: ein Dessert ohne Gewissensbisse.

6. Haferflocken-Himbeer-Pfannkuchen

Pfannkuchen mit Himbeeren und Sahne

Zugegeben: Dieses Gericht ist eine ganz schöne Kalorienbombe, aber eine gesunde! Für den einen Schlemmertag den du dir pro Woche gönnst, sind Haferflocken-Himbeer-Pfannkuchen daher genau das Richtige!

Zutaten

  • 350 g Haferflocken
  • 250 ml Buttermilch
  • 350 g Mehl
  • 65 g Zucker
  • 1 Teelöffel Natron
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • ½ Teelöffel Salz
  • 4 Eier
  • 350 ml Milch
  • 1 Teelöffel Vanille-Extrakt
  • 250 g frische Himbeeren
  • etwas Butter

Zubereitung

Vermenge in einer Schüssel die Haferflocken mit der Buttermilch und lass die Masse 20 bis 30 Minuten ziehen. Währenddessen mischt du in einer anderen Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Natron und Salz und in einer dritten Schüssel die Eier mit Milch und Vanille. Nun verrührst du die Mehl- und Hafermasse mit der Eiermasse bis der Teig homogen ist. Hebe anschließend die Himbeeren unter. Stell nun eine antihaftbeschichtete Pfanne mit ein wenig Butter bei mittlerer Flamme auf den Herd  und gib nacheinander jeweils eine Kelle des Teigs hinein. Back deine Pfannkuchen für etwa zwei Minuten, bis sie braun und ein wenig trocken aussehen. Wende den Pfannkuchen dann und back auch die andere Seite noch ein bis zwei Minuten.

Du kannst die Pfannkuchen entweder gleich servieren oder sie auf einem Backpapier im 100 Grad heißen Ofen warmhalten, bis deine Gäste da sind. Serviert werden die Pfannkuchen am besten gestapelt, mit frischen Himbeeren, etwas Puderzucker und Ahornsirup oder Honig.

Ideal für: den einen Schlemmer-Tag in der Woche.

Bildquelle: istockphoto.com / Fotosmurf03 / AntiGerasim / StephanieFrey / bhofack2

TEILEN

SCHREIB UNS