Du liebst Pizza? Wir auch! Und wir haben eine Möglichkeit gefunden, die runde Köstlichkeit sogar während der Diätphase zu genießen. Dürfen wir vorstellen: Die Fitness-Pizza – lecker, gesund und ohne Kohlenhydrate. Anstelle von normalem Pizzateig, verwenden wir Thunfisch!

Pizza gehört zu den Todsünden in der Diät- oder Definitionsphase. Der Teig ist eine wahre Kohlenhydratbombe und lässt deine Form aufgehen wie die Hefe, aus der er besteht. Wer aber dennoch nicht auf die leckeren italienischen Teigfladen verzichten möchte, für den haben wir eine Low-Carb-Alternative. Indem du den Pizzaboden aus Thunfisch und Eiern anmischst, bekommst du einen Teig ohne Kohlenhydrate. Die Pizza hat Ende zwar immer noch stolze 1.000 Kalorien, die bestehen aber zur Hälfte aus Protein und zur anderen Hälfte aus gesunden Fetten. Und so funktioniert’s:

Zutaten

Für den Boden:

  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • Oregano

Für den Belag:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • ½ Zwiebel (rot)
  • 2-3 Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 Gramm fettarmer Käse
  • 100 Gramm Rindfleisch
  • 1 Lauchzwiebel
  • Rucola
  • Salz, Pfeffer
  • Oregano

Der Boden

Öffne die Thunfischkonserve und gieß den Saft ab, den Fisch gibst du in eine Schüssel. Füge zwei ganze Eier hinzu und würze alles mit etwas Salz, Pfeffer und Oregano. Vermenge alle Zutaten gut mit einer Gabel, bis eine mehr oder weniger homogene Masse entstanden ist. Bestücke dein Backblech mit Backpapier und verteile den Teig kreisförmig und möglichst dünn darauf. Gib den Boden für ca. 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen und backe ihn vor.

Der Belag

Um die Tomatensoße zuzubereiten, musst du die Tomaten eigentlich kurz ankochen und häuten sowie entkernen. Wem das zu umständlich ist, für den reicht auch einfaches Würfeln der Tomaten und die spätere Behandlung mit dem Mixer. Schneide Zwiebeln und Knoblauch in kleine Würfel und lass sie in einem Topf in Olivenöl angehen. Füge die Tomatenwürfel hinzu und würze das Ganze mit Salz und Pfeffer. Lass die Tomaten bei mittlerer Hitze für einige Minuten köcheln, anschließend gibst du das Tomatenmark hinzu und vermengst alles mit dem Stabmixer. Großzügig Oregano hinzu, eventuell noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken, fertig ist die Soße.

Die Pizza

Wenn der Teig vorgebacken ist, nimmst du ihn wieder aus dem Ofen und bestreichst ihn mit der Soße. Den Light-Käse reibst du oder schneidest ihn in kleine Stücke und bestreust die Pizza damit. Darauf kommen nun dünne Fleischstreifen, danach schiebst du das Prachtstück für weitere 10 bis 15 Minuten in den Ofen. Ist die Pizza fertiggebacken, bestreust du sie mit der geschnittenen Lauchzwiebel und etwas Rucola. Guten Appetit!

Kreativität gefragt

Wer hat sich nicht schon einmal seine Wunsch-Pizza zusammengestellt? Die verrücktesten Kombinationen sind möglich, gerade das macht Pizzen ja so beliebt bei Jung und Alt. Auch dieses Rezept kann nach Belieben abgewandelt werden. Ob ihr als Belag Rind-, Puten- oder Hähnchenfleisch, Fisch, Tofu oder ausschließlich Gemüse wie Zucchini und Aubergine auswählt, bleibt euch überlassen. Gesunde Zutaten für spannende Pizzabelage gibt es genug. Seid kreativ und postet eure Lieblingspizzen in den Kommentaren – wir freuen uns auf eure Ideen!

Die Nährstoffe in der Übersicht:

Gesamtkalorien: 1111 kcal

  • Thunfisch: 329 kcal
  • Käse: 270 kcal
  • Olivenöl: 170 kcal
  • Rindfleisch: 150 kcal
  • Eier: 120 kcal
  • Tomaten: 25 kcal
  • Tomatenmark: 15 kcal
  • Rucola: 12 kcal
  • Zwiebel: 11 kcal
  • Lauchzwiebel: 6 kcal
  • Knoblauch: 3 kcal

Nährstoffverteilung:

diagramm

 

Bildquelle: © Mark Bergmann

TEILEN