Leckerer grüner Smoothie mit Avocado

Blattgemüse besitzt unglaublich viele Vitamine, Mineralien und Nährstoffe. Doch wer will schon den lieben langen Tag Salat essen? Grüne Smoothies liefern dir in kürzester Zeit mehr als genug vom gesunden Grünzeug – und schmecken dabei auch noch extrem lecker!

Iss mehr Grünzeug!

Mit großen Mengen wichtiger Mineralstoffe wie Calcium, Eisen und Magnesium, praktisch allen bedeutenden Vitaminen sowie Ballaststoffen und Eiweiß sind grüne Blätter wahrhafte Nährstoffbomben und enthalten mehr Mikronährstoffe als Fleisch oder Getreideprodukte. Bei essbaren Blättern denken die meisten Menschen zunächst an den guten alten Kopfsalat, der ist jedoch vergleichsweise nährstoffarm. Andere grüne Kultur- aber auch Wildgemüsearten sowie Kräuter und Sprossen haben da deutlich mehr zu bieten. Was die meisten zudem nicht wissen: Die Blätter vieler Gemüsesorten, wie Karotten oder Roter Beete, können ebenfalls hervorragend verzehrt werden und sind teils gesünder als das Gemüse selbst. Die Blätter von Roter Beete z. B. enthalten mehr Vitamine und Mineralien als die Knolle.

Grünes Blattgemüse hat darüber hinaus viele gesunde „Nebenwirkungen“, stärkt das Immunsystem, beugt Krebs und Tumoren vor, senkt Blutzucker- und Cholesterinspiegel, verbessert das Blutbild und reinigt mit vielen unlöslichen Ballaststoffen den Darmtrakt. Kurz: Grüne Blätter machen dich rundum gesund! Das Problem: Geschmacklich ist das Grünzeug eher gewöhnungsbedürftig.

Warum Smoothies?

Hier kommen die Grünen Smoothies ins Spiel. Mit Früchten und etwas Wasser gemixt schmecken die grünen Blätter nämlich wunderbar. Ein weiterer Vorteil des Zerkleinerns im Mixer: Grünes Blattgemüse muss für eine perfekte Verdauung und Nährstoffaufnahme sehr fein zerkaut werden. Dieser mitunter langwierige und etwas umständliche Prozess entfällt komplett, denn die grünen Vitamin-Drinks werden wie ein Eiweiß-Shake einfach genüsslich getrunken.

Grüne Smoothies sind zudem ideal für die Muskelaufbau Ernährung geeignet. Die ist nicht immer einfach, viele Mahlzeiten wollen zeitaufwendig zubereitet und verzehrt werden – dafür fehlt neben Job und Sport jedoch oftmals die nötige Zeit. Der Gemüse-Drink ist dagegen schnell fertig: Salat und Früchte grob hacken, ab in den Mixer, Wasser drauf, erledigt! So schnell ist eine sättigende und gesunde Mahlzeit zubereitet, die im Kühlschrank auch eine Zeit lang aufbewahrt und später, zum gewünschten Zeitpunkt verzehrt werden kann. Grüne Smoothies sind somit der ideale Snack für Zwischendurch.

Wie funktioniert’s?

Zutaten

Die drei Grundzutaten eines Grünen Smoothie sind:

  1. Grünes Blattgemüse
  2. Früchte
  3. Wasser

Wir haben eingangs bereits erwähnt, dass sich der klassische Kopfsalat aufgrund seines geringen Nährstoffgehalts weniger für Grüne Smoothies eignet. Besser sind Spinat, Mangold, Grünkohl oder Rucola. Auch wilde Blätter wie Löwenzahn, Wegerich oder Portulak dürfen hinein und – ganz wichtig – die oft verschmähten Blätter von Karotten, Radieschen, Roter Beete, Blumenkohl, Brokkoli oder Kohlrabi. Dazu Kräuter wie Petersilie, Dill, Basilikum und Minze. An Früchten kannst du alles beigeben was du in die Finger bekommst.

Allein mit den drei Grundkomponenten – Blätter, Früchte, Wasser – kannst du bereits ein schmackhaftes Getränk zubereiten, deiner Kreativität beim Einsatz weiterer Zutaten sind jedoch keine Grenzen gesetzt. Statt Wasser könntest du beispielsweise Fruchtsäfte, wie Kirsch- oder Orangensaft benutzen. Gesunde Pflanzenöle, wie Lein- oder Kokosöl, Ingwer und Zitrone, Gewürze wie Vanille oder Zimt und vieles mehr können deinen Drink verfeinern.

Zubereitung

Gib 150 Gramm Blattgemüse gemeinsam mit 150 Gramm Früchten und 200 Millilitern Wasser in einen Mixer und zerkleinere alle Zutaten solange, bis eine homogene Flüssigkeit entstanden ist. Gegebenenfalls musst du noch etwa Wasser nachkippen, wenn dir die Konsistenz zu dickflüssig ist. Mixe den Smoothie nicht zu lange. Die Wärme, die dabei entsteht, kann viele gesunde Inhaltsstoffe zerstören.

Rezepte

Beispielhaft wollen wir an dieser Stelle zwei Smoothie-Rezepte vorstellen, die von dir gern nach Belieben verändert und ergänzt werden können. Poste doch dein Lieblings-Rezept in der Kommentarfunktion! Ein tolles Rezepte-Buch mit vielen leckeren Variationen gibt es hier.

Rezept 1

  • Blattspinat
  • 2 Äpfel
  • 1 Banane
  • 1/4 Avocado (reif)
  • Saft von 1/2 Zitrone,
  • Wasser

Rezept 2

  • Löwenzahn
  • Rosenkohl
  • 1/3 Salatgurke
  • 1 Banane
  • 1 Birne
  • 1 Kiwi
  • Wasser

Bildquelle: istockphoto.com © Lecic

TEILEN