Was komisch klingt, ist tatsächlich so: Eine Studie hat belegt, dass Training auf leeren Magen die Muskelwachstumsreize verdoppeln kann!

Wer es sich erlauben kann morgens zu trainieren, sollte das unbedingt tun. Es gibt wohl keinen besseren Start in den Tag als ein hartes Work-out. Das Gefühl, etwas Großes geleistet zu haben, wird dich den gesamten Tag über begleiten.

Wenn du morgens schon den Weg ins Studio findest, tust du dies in der Regel aber sicher nicht, ohne dich vorher ausreichend gestärkt zu haben. Ein ausgiebiges Frühstück oder zumindest ein Proteinshake vor dem Training sind für die meisten Pflicht.

Forscher haben nun aber herausgefunden, dass es für den Muskelaufbau förderlich sein kann, auf nüchternen Magen zu trainieren!

In einer Studie wurden die Auswirkungen von Training auf nüchternen und gefüllten Magen auf das Muskelwachstum und die körpereigene Proteinsynthese verglichen. Sechs junge männliche Probanden absolvierten je zwei Work-outs, zwischen denen drei Wochen Pause lagen. Während jedes Trainings standen klassische Muskelaufbau-Übungen auf dem Plan, anschließend bekamen sie während einer vierstündigen Ruhephase sechs Milliliter einer Nährstofflösung pro Kilo Körpergewicht und Stunde zugeführt. Die Lösung bestand aus Kohlenhydraten (50g/l), Protein (33g/l) und der Aminosäure Leucin (16,6g/l).

Das erste Work-out wurde nach einem kohlenhydratreichen Frühstück absolviert, das zweite auf leeren Magen. Dazu wurde jeweils vor sowie eine und vier Stunden nach dem Training mit einer Nadelbiopsie eine winziger Teil Muskelgewebe aus dem Oberschenkel entnommen, um die Auswirkungen messen zu können.

Das Ergebnis: Die gemessenen Aktivatoren für das Muskelwachstum waren beim Training auf nüchternen Magen doppelt so hoch, wie beim Training auf vollen Magen!

Wie das geht? Die Forscher vermuten, dass die nach dem Training zugeführten Nährstoffe besser aufgenommen werden, wenn der Körper sich in einer Art Fastenzustand befindet. Ohne Frühstück zum Training zu gehen, kann also tatsächlich zu schnellerem Muskelaufbau führen. Aber bedenke: Ohne etwas Solides im Magen, bringst du auch weniger Leistung im Training!

Einen Versuch ist es diese neue Strategie aber dennoch in jedem Fall wert.

Bildquelle: istockphoto.com / Petr_Joura

TEILEN