Wie wirkt sich das Testosteron auf Muskelaufbau aus?

Testosteron gilt als das Männlichkeitshormon schlechthin. Seit je her wird das Sexualhormon mit Muskelkraft und Männlichkeit in Verbindung gebracht. Doch was bewirkt Testosteron tatsächlich und welche Rolle spielt das Hormon für den Muskelaufbau? Der folgende Bericht wird diese Fragen nun genauer beleuchten.

Was ist Testosteron?

Testosteron ist ein Sexualhormon, das sowohl beim männlichen, als auch beim weiblichen Geschlecht vorkommt. Allerdings unterscheiden sich die Funktionsweisen des Hormons bei den verschiedenen Geschlechtern elementar. 90% des freien Testosteron im männlichen Körper wird in den Hoden gebildet. Nach dem Bildungsprozess wird es anschließend über die Blutbahn im gesamten Körper verteilt.

Welche Funktionen hat Testosteron?

Das Sexualhormon ist vor allem für die Ausbildung und Entwicklung der männlichen Geschlechtsmerkmale verantwortlich. Eine tiefe Stimme, kräftiger Bartwuchs und ein männlicher Körperbau stehen im direkten Zusammenhang mit Testosteron. Außerdem ist Testosteron maßgeblich für den Muskelaufbau und den Körperbau verantwortlich. Ohne genügend freies Testosteron im Körper, wären unsere Muskeln kaum in der Lage zu wachsen.

Wichtigste Funktionen von Testosteron im Überblick:

  • Verursacht Sexualtrieb
  • Verantwortlich für Muskelaufbau
  • Entwicklung von männl. Geschlechtsmerkmale (Bartwuchs, tiefe Stimme, etc.)
  • Bessere Protein- und Fettverwertung

Testosteron im Muskelaufbau

Aufgrund der wichtigen und nützlichen Funktionen von Testosteron, ist das Hormon gerade im Bodybuilding-Bereich sehr wichtig. Ein erhöhter Testosteronspiegel sorgt für einen signifikanten Muskelaufbau, eine effizientere Fettverbrennung und nicht zuletzt für wesentlich mehr Muskelkraft. Aus diesem Grund wird sehr häufig auf illegale und gesundheitsgefährdende Steroide zurückgegriffen, die zwar den Testosteronspiegel stark ansteigen lassen, aber im Gegenzug vor allem die inneren Organe massiv angreifen. Hierbei kann es beispielsweise zu irreparablen Leber- oder Hodenschäden kommen. Auch Haarausfall und Akne sind keine Seltenheiten.

Testosteronhaushalt erhöhen

Es gibt durchaus effektive und legale Möglichkeiten, um den Testosteronhaushalt merklich anzukurbeln. Grundvoraussetzung ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung, kombiniert mit regelmäßigem Sport. Außerdem belegen mehrere Studien, dass Fettleibigkeit den Testosteronpegel enorm senkt. Desweiteren gibt es bereits speziell für die Verbesserung des Testosteronhaushaltes konzipierte Nahrungsergänzungen.

Beispiele dazu:

Tribulus Terrestris

Tribulus Terrestris kommt in der Pflanze Erd-Burzeldorn vor und ist ein pflanzlicher Wirkstoff, der eine Hormonausschüttung im Gehirn steigern kann, was wiederum dazu führt, dass die Hoden mehr Testosteron produzieren. Zahlreiche Anwender berichten, dass sich während der Einnahme eine potenzsteigernde Wirkung und erhöhte Aggressivität bemerkbar machte. Gute Präparate gibt es zum Beispiel bei nu3 zu kaufen.

Zink-Ergänzungen

Der Körper benötigt das Mineral Zink, um seine Testosteronproduktion aufrecht zu erhalten . Aus diesem Grund kann eine erhöhte Zinkzufuhr den Testosteronspiegel erhöhen. Bei Zinktabletten gibt es unseres Wissens nach kaum Unterschiede in der Qualität, weshalb du dir einfach ein günstiges Angebot bei z.B. Amazon bestellen kannst.

Bildquelle: istockphoto.com © Zerbor

TEILEN